Der „ise ick“

Heute stelle ich euch mal wieder eins der Lieblingsbücher vom Frosch vor. Wir hatten es aus der Bibliothek und seit wir es (Anfang/Mitte Dezember) wieder abgeben mussten, fragt(e) der Frosch – anfangs mehrfach täglich, zuletzt immernoch einige Male pro Woche – nach dem „ise ick“. Heute waren wir in der Stadt und haben es ENDLICH gekauft.
Wir waren in der Buchhandlung, und das Buch lag auf’m Büchertisch. Der Frosch hat es entdeckt und sagte mit leuchtenden Augen: ooooooooh, ein ise ick. bitte haben!!! Ich hab das Buch genommen, ihm aber noch nicht gegeben, und bin in Richtung Fahrstuhl gegangen. „Wir müssen erst zur Kasse!“ Ich kenn doch mein Kind, das Buch hätte er nicht wieder rausgerückt 😉 Erst bezahlen! *kleine Denkerpause* Ise Ick, ooooh, bitte haben, angucken, vorlesen, erst bezahlen, bitte haben, ohhhh! Nachdem die Kassenschlange so lang war, hab ich ihm das Buch doch schon vor dem Bezahlen gegeben, aber nicht ohne vorher das Preisschild zum einscannen abzumachen; war eine weise Entscheidung, denn das Buch hab ich erst ne gute halbe Stunde später wieder bekommen – im Tausch gegen ein Stück Brezel 😉 *hach*

 
*klick* aufs Bild führt zu Amazon 😉
 

Das Buch handelt vom Riesen Rick, dem „schäbigsten Riesen der Stadt“, der sich neue Kleider kauft, um schick zu sein, die aber nach und nach an verschiedene Tiere verschenkt, die dringend Hilfe brauchen. Eigentlich ist es eine ganz süße Geschichte, nur wie alle Bücher ist auch dieses etwas nervig, wenn man es zehn mal in Folge vorlesen muss. Aber MIR muss es ja auch nicht gefallen 😉

Bis bald,

3 Kommentare

  1. oh, ich liebe dieses Buch! Wir hatten es zwar auf Englisch hier, aber die Buben hatten es trotzdem ohne Probleme verstanden!
    Ich stimme dir zu: sehr empfehlenswert!
    lg
    luna

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.